Software
07/27/2013

SAP legt neues Sparprogramm auf

Appell an alle Mitarbeiter zu Kostendisziplin

Der größte deutsche Software-Konzern SAP legt einem Medienbericht zufolge ein neues Sparprogramm auf. Vorstandschef Bill McDermott, der das Unternehmen nach dem Weggang seines Co-Chefs Jim Hagemann Snabe bald alleine führen wird, wolle im zweiten Halbjahr insgesamt 200 Millionen Euro einsparen und habe dazu einen neuen Kostensenkungsplan ausgegeben, berichtete das Magazin „Wirtschaftswoche“ am Samstag vorab unter Berufung auf interne Dokumente.

Die Hälfte der Summe solle bei den Sachkosten wegfallen, dazu gehörten externe Dienstleister, Werkverträge und Reisen. Die andere Hälfte wolle SAP bei Infrastrukturausgaben und Umzügen sowie durch die Verschiebung von Baumaßnahmen aufs nächste Jahr sparen.

Ein SAP-Sprecher wollte sich zu der in dem Bericht genannten Sparsumme nicht äußern. Das Unternehmen habe sich aber „entschieden, einen Appell an alle Mitarbeiter zu richten, weiterhin Kostendisziplin zu üben“, sagte er.

Mehr zum Thema

  • Auch SAP bekommt Krise zu spüren