WETTBEWERB
12/14/2010

Siemens verkauft seine Gigaset-Anteile

Jahrelanger Streit mit Beteiligungsgesellschaft Arques zu Ende

Die Beteiligungsgesellschaft Arques hat von Siemens die restlichen Anteile an dem Telefon-Hersteller Gigaset übernommen. Eine entsprechende Option für die fehlenden 19,8 Prozent sei gezogen worden, teilte Arques am Dienstag in München mit.

Erst in der vergangenen Woche hatten Siemens und Arques ihren jahrelangen und erbittert geführten Streit über den Kaufpreis und die finanzielle Ausstattung von Gigaset endgültig beigelegt.

Arques steht wegen hoher Verluste unter Druck und will sich in einem Telekom-Spezialisten wandeln. Dabei spielt Gigaset die Hauptrolle. Die restlichen Beteiligungen, die nicht zur neuen Strategie passen, sollen abgegeben werden.

(APA/Reuters)