B2B
15.11.2016

Skype kann jetzt ohne Nutzerkonto verwendet werden

Microsoft vereinfacht die Nutzung seines Chat- und Telefoniedienstes Skype. Künftig können auch Personen ohne Account an Gesprächen teilnehmen.

Bisher konnten Skype-Nutzer mit der Software nur mit anderen beim Dienst angemeldeten Personen kommunizieren. Das ändert sich jetzt. Microsoft erlaubt es den Usern, spezielle Links zu erstellen, die auch an Personen ohne Nutzerkonto verschickt werden können, wie das Unternehmen berichtet. Diese erlauben es den Adressaten, an Audio- und Videotelefonaten teilnehmen, ohne sich anmelden zu müssen. Auch die Chatfunktion und das Teilen des eigenen Bildschirms können so genutzt werden.

Das Angebot funktioniert über die Skype-Webseite, wo ein "Start a Conversation"-Knopf eingerichtet wurde. Auf der deutschsprachigen Seite fehlt die Option allerdings noch. 300 Personen können an einem Gruppenchat teilnehmen, bis zu 25 an einem Sprach- oder Videoanruf. Allerdings dauern die Konversationen für Nutzer ohne Account maximal 24 Stunden, danach muss ein neuer Kommunikationsvorgang gestartet werden. Wer Funktionen wie das Anrufen auf Festnetznummern oder den Skype-Übersetzer verwenden will, benötigt weiterhin einen Account.