B2B
06.10.2015

Sony gliedert florierende Halbleitersparte aus

Dadurch soll das Geschäft etwa mit Kamera-Sensoren weiter gefördert werden.

Der japanische Elektronikkonzern Sony will mit einer Auslagerung seiner Halbleitersparte das florierende Geschäft etwa mit Kamera-Sensoren weiter fördern. Der Schritt gehöre zur Strategie, einzelnen Unternehmensteilen mit einer größeren Autonomie den Raum für schnellere Entscheidungen zu geben, erklärte der japanische Konzern am Dienstag.

Sony bleibt jedoch Eigentümer. Kamera-Sensoren werde beispielsweise in die iPhones von Apple eingebaut und gehören gegenwärtig zu den erfolgreichsten Sony-Produkten.

Das Unternehmen will sein Angebot auch auf die Automobilbranche ausweiten, die immer mehr Sicherheitsfunktionen aus Basis solcher Kamerasensoren anbietet. Bei Fernsehern und Smartphones hinkt Sony dagegen asiatischen Konkurrenten wie Samsung hinterher.