© Jakob Steinschaden

B2B
03/06/2014

Spotify übernimmt Datendienstleister The Echo Nest

Der Streamingdienst Spotify will seinen Nutzern künftig mehr Möglichkeiten zum Entdecken neuer Musik bieten - die Datenauswertung soll dabei helfen.

Spotify hat am Donnerstag bekannt gegeben, The Echo Nest, ein Unternehmen für „Music Intelligence“, zu übernehmen. Der Datendienstleister ist darauf spezialisiert, Daten für Musikanbieter auszuwerten und aufzubereiten. So will Spotify eigenen Angaben zufolge das optimale Erlebnis zum Hören und Entdecken neuer Musik verbessern und den Musikkonsum seiner Nutzer steigern. Mit der Übernahme könne Spotify neben Musikfachwissen von The Echo Nest zudem auch kuratierte Inhalte nutzen. Diese sollen Millionen von Nutzern auf der Welt dabei helfen, noch mehr neue Musik zu entdecken.

The Echo Nest ist aus zwei Forschungsprojekten des Massachusetts Institute of Technology (MIT) enstanden, gegründet wurde die Firma vor neun Jahren. Der Hauptsitz von The Echo Nest in Somerville, Massachusetts, sowie der Sitz in San Francisco bleiben weiterhin für das operative Geschäft bestehen.

Die API von The Echo Nest soll Entwicklern auch künftig frei zur Verfügung stehen. “Die Entwickler-Community ist entscheidend für den gemeinsamen Erfolg von Spotify und The Echo Nest und wird daher auch in Zukunft für beide Unternehmen sehr wichtig sein”, heißt es in einer Aussendung.