B2B
02/27/2019

Sunrise will UPC Schweiz für 5,6 Milliarden Euro kaufen

Der Schweizer Telekomanbieter Sunrise befindet sich mit der UPC-Muttergesellschaft Liberty Global in fortgeschrittenen Verhandlungen.

Der Schweizer Telekomanbieter Sunrise will den Kabelnetzbetreiber UPC für 6,3 Mrd. Franken (5,6 Mrd. Euro) übernehmen. Sunrise und die amerikanische UPC-Muttergesellschaft Liberty Global befänden sich in fortgeschrittenen Verhandlungen für eine mögliche Transaktion, wie Sunrise in der Nacht auf Mittwoch mitteilte.

Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen, betonte Sunrise. Komme es zu einer Akquisition werde Sunrise an einer umsichtigen Kapitalstruktur und der bestehenden Dividendenpolitik festhalten. Bereits Anfang Februar hatte Sunrise Gespräche über eine mögliche Übernahme bestätigt.

Ende 2017 wurde UPC Österreich, das zuvor zu UPC Schweiz gehörte, von T-Mobile Austria für 1,9 Mrd. Euro übernommen.