FILE PHOTO: A Tesla Model X electric car is seen at Brussels Motor Show

© REUTERS / Francois Lenoir

B2B
02/03/2020

Tesla-Aktie steigt ungebremst auf Allzeithoch

Nach unerwartet guten Quartalszahlen knackt Tesla an der Börse einen Rekord nach dem anderen.

Nicht einmal zwei Wochen ist es her, dass Tesla mit etwa 570 Dollar pro Aktie erstmals einen Börsenwert von über 100 Milliarden Dollar aufweisen konnte. Vergangene Woche kamen die Quartalszahlen, die zum zweiten Mal in Folge positiv und auch besser als von Analysten erwartet, ausfielen. Doch auch die danach erstmals geknackten 600 Dollar sollten sich nur als Zwischenmarke erweisen. Am Montag durchbrach die Aktie erstmals die 700-Dollar-Marke.

Von 500 auf 700 Dollar in wenigen Wochen

Mit bis zu 735 Dollar wurde Tesla zwischenzeitlich gehandelt, bevor der Preis im Verlauf des Tages ein wenig an Wert einbüßte, aber immer noch bequem über der 700er-Marke herumpendelte. Ausgelöst hat die Börsenrallye unter anderem ein Bericht der Analystenfirma ARK Invest. Die Firma war vor etwas mehr als einem Jahr davon ausgegangen, dass Tesla in fünf Jahren 700 bis 4000 Dollar an der Börse wert sein werde.

Nun korrigierten Börsenanalysten diese Schätzung drastisch nach oben. So rechnen sie damit, dass die Tesla-Aktie im Jahr 2024 bei normaler Entwicklung 7000 Dollar kosten werde - also das Zehnfache des aktuellen Werts. Nach oben sind fast keine Grenzen gesetzt. Läuft es gut, sind auch 15.000 Dollar drin. Die Analysten trauen Tesla nun zu, Kosten zu senken und Gewinnspannen zu erhöhen. Weniger optimistisch sind sie, ob autonomes Fahren in fünf Jahren bereits maßgebliche Umsätze liefern und Tesla hier Vorreiter sein werde.