© APA/AFP/STRINGER

Streit

Teslas Autopilot-Chef hat wegen Streit mit Musk gekündigt

Der Abgang von Chris Lattner bei Tesla kam diese Woche überraschend. Der renommierte Programmierer, der vorher elf Jahre für Apple gearbeitet hat, war nur sechs Monate der Autopilot-Chef bei Tesla. Einen Grund dafür wollte weder Tesla noch Lattner nennen.

Wie Business Insider unter Berufung auf einer mit der Situation vertrauten Person berichtet, soll Elon Musk Schuld für die frühzeitige Beendigung des Arbeitsverhältnisses sein. Musk und Lattner sollen nicht miteinander klar gekommen und in den sechs Monaten ständig aneinander geraten seien.

Die Entscheidung sei schließlich einvernehmlich gefallen. Der Abgang soll eine Mischung aus einem „Mir reichts, ich gehe“ von Lattner und einer „Bitte zu kündigen“ von Musk gewesen sein. Die Gründe für die Streits wollte die Quelle nicht nennen.

Angeblich soll Lattner bereits ein Angebot erhalten haben, bei Uber an selbstfahrenden Autos zu arbeiten. Es wird auch spekuliert, dass er zurück zu Apple geht. Lattners Nachfolger soll Jim Keller werden, der vor seiner Arbeit bei Tesla Chips für AMD designt hat. Er hat zumindest jetzt schon übergangsmäßig die allgemeine Verantwortung für die Autopilot Hardware und Software bei Tesla.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare