B2B 08.02.2018

Twitter schreibt zum ersten Mal schwarze Zahlen

© Bild: REUTERS

Der Kurznachrichtendienst hat erstmals in seiner Geschichte einen Gewinn in einer Quartalsbilanz stehen.

Twitter hat es im vergangenen Quartal erstmals in die schwarzen Zahlen geschafft. Unterm Strich blieb ein Gewinn von 91 Millionen Dollar in der Bilanz, wie der Kurznachrichtendienst am Donnerstag mitteilte. Twitter hatte bisher nur Verluste geschrieben, im Vorjahresquartal gab es noch ein Minus von 167 Millionen Dollar. Der Umsatz übertraf mit einem Plus von zwei Prozent auf 732 Millionen Dollar die Erwartungen der Analysten.

Die Aktie sprang in einer ersten Reaktion im vorbörslichen Handel zeitweise um rund 13 Prozent hoch. Zugleich gab es von Oktober bis Dezember kein Wachstum bei der Nutzerzahl - sie blieb bei 330 Millionen.

Weniger US-Nutzer

In den USA ist die Zahl der User sogar gesunken, von 69 auf 68 Millionen. Die Zahl der täglich aktiven Nutzer ist laut Twitter dafür deutlich gewachsen, nämlich um zwölf Prozent. Wie groß diese Zahl absolut ist, hält der Kurznachrichtendienst allerdings geheim. Mit dem Erreichen der Gewinnzone scheint Twitters Sparkurs sich auszuzahlen.

Das Unternehmen hatte Ende 2016 neun Prozent seiner Belegschaft entlassen, seine Video-App Vine abgedreht und seine Entwicklersparte verkauft. Twitter verstärkte zuletzt auch den Kampf gegen gefälschte und böswillige Roboter-Accounts.

( Agenturen , futurezone ) Erstellt am 08.02.2018