B2B
09.09.2015

Verizon: 5G kommt 2017

Der amerikanische Anbieter möchte bereits 2017 den neuen Mobilfunkstandard "in irgendeiner Form kommerziell nutzen". Dieser wird schneller und bietet mehr Möglichkeiten.

Verizon setzt sich selbst ein ehrgeiziges Ziel und möchte die nächste Mobilfunkgeneration 5G bereits 2017 einführen, drei Jahre früher als bisher von der Branche erwartet. Der US-amerikanische Mobilfunkkonzern möchte in den kommenden zwölf Monaten Feldversuche durchführen und erwartet im Jahr darauf laut eigenen Angaben „irgendeine Art kommerzieller Nutzung“.

Erste Tests von Verizon ergaben eine 30- bis 50-fach schnellere Verarbeitung der Datenmenge als der derzeitige Standard 4G bzw. LTE. Somit hätte 5G sogar gegen Googles Breitbandinternet Fiber die Nase vorn. Zusätzlich zur schnelleren Internetverbindung soll sich die Latenzzeit im Millisekunden-Bereich befinden, was beispielsweise eine Operation eines Chirurgen in Tokio in einem Krankenhaus in New York in Echtzeit ermöglichen würde. Internetbetreiber sollen außerdem problemlos mehr Endnutzer zugleich versorgen können.

Dass Smartphones im Jahr 2017 bereits flächendeckend 5G benutzen können, gilt als ausgeschlossen. Die "Art der kommerziellen Nutzung" hängt von den Ergebnissen der zukünftigen Tests ab. Verizon hat mit dieser Ankündigung aber einen weiteren Schritt im Rennen um die nächste Mobilfunkgeneration gesetzt, auch in Deutschland und Österreich gab es bereits Pilotversuche.