Symbolbild

© Fotolia

B2B
03/02/2019

Welser IT-Firma x-tention baut ELGA-Pendant in Deutschland auf

Der IT-Spezialist x-tention mit Sitz in Wels soll eine Datenbank für die größte Krankenversicherung Deutschlands, der AOK, aufbauen.

Das mit ELGA vergleichbare Projekt, der in Österreich betriebenen Elektronischen Gesundheitsakte, soll Infos von Ärzten, Krankenhäusern, Apotheken und Fitness-Apps für 26 Millionen Deutsche vernetzen, berichteten die "Oberösterreichischen Nachrichten" am Samstag.

Das Gesundheitsnetzwerk soll etwa Arztbriefe, Röntgenbilder und Medikationspläne zusammenführen. Bereits zum zweiten Mal hat das IT-Unternehmen einen bedeutenden Auftrag aus Deutschland erhalten. Auch beim Aufbau einer digitalen Arztvernetzung im Bundesland Baden-Württemberg waren die Welser mit im Boot.

Erfahrung mit Krankenhaus-Software

Die x-tention GmbH wurde 2001 von Herbert Stöger gegründet. 45 Prozent der Anteile am Unternehmen hält der Orden der Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Kreuz, der Betreiber des Klinikum Wels-Grieskirchen. 55 Prozent hält Stöger selbst. Als ausgelagertes Unternehmen des Welser Spitals spezialisiert man sich auf den Betrieb von Hard- und Software von Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen sowie Rehakliniken. Auch am Aufbau von ELGA in Ober-und Niederösterreich und an der Entwicklung eines Schweizer Ablegers war das Unternehmen beteiligt.

300 Mitarbeiter sind in der Gruppe beschäftigt. Am Sitz in Wels sind es rund 170. Der Umsatz belief sich im Geschäftsjahr 2017/18 (mit Ende September) auf 30 Millionen Euro. Aktuell betreibt das Unternehmen elf Standorte in drei Ländern, darunter ein Büro in Bangkok.