© rijksmuseum

Digital Life
05/14/2020

44 Gigapixel-Foto von Rembrandt-Gemälde macht Pinselstriche sichtbar

Die Nachtwache des niederländischen Malers wurde hochauflösend fotografiert. Das Bild zeigt bislang kaum sichtbare Details.

Das Rijksmuseum Amsterdam hat ein extrem hochauflösendes Foto von Rembrandts Nachtwache online gestellt. Das 44 Gigapixel-Foto (44.804.687.500 Pixel) wurde aus 528 Belichtungen mithilfe neuronaler Netzwerke zusammengefügt.

Zoomt man in das Bild hinein, werden sogar einzelne Pinselstriche sichtbar. Für Kunstforscher soll auf diese Weise eine ortsunabhängige Untersuchung des Gemäldes ermöglicht werden. Das 1642 fertiggestellte Werk gilt als Hauptwerk Rembrandts.

Live-Restauration

Das hochauflösende Foto ist Teil der Operation Night Watch, in deren Rahmen das Gemälde bei laufendem Museumsbetrieb umfassend untersucht, fotografiert und restauriert wird. Allerdings ist das Amsterdamer Rijksmuseum voraussichtlich noch bis 1. Juni aufgrund der Coronavirus-Maßnahmen geschlossen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.