Digital Life
25.05.2018

50 Elektroautos zum Testen am Wachauring

Am Samstag findet bei Melk der niederösterreichische e-Mobilitätstag statt, bei dem 50 Elektroautos und 500 weitere E-Fahrzeuge getestet werden können.

Wer einmal ein E-Fatbike oder das umfassende Angebot an hierzulande verfügbaren Elektroautos ausprobieren möchte, der hat am Samstag, den 26. Mai, Gelegenheit dazu. Am Wachauring bei Melk findet der vierte niederösterreichische e-Mobilitätstag statt. Besucher sollen dabei kostenlos "alles, was elektrisch fährt", vorfinden. Heuer stehen über 50 Elektrofahrzeuge, vom e-Golf bis zum Tesla sowie Hunderte E-Bikes, E-Roller, E-Motorräder zum Testen bereit.

Beratung

Neben dem Angebot kostenloser Testfahrten stehen die Expertinnen und Experten der Energie- und Umweltagentur NÖ für alle Fragen rund um die e-Mobilität, von Anschaffung und Betrieb bis hin zu Förderungen und Fahrkomfort vor Ort zur Verfügung. Für Unternehmen bietet ecoplus, die Wirtschaftsagentur des Landes, Informationen zur Umstellung des Fuhrparks, aber auch zu wirtschaftlichen Chancen im Bereich der e-Mobilität.

30 Ladepunkte

Für alle e-mobil Anreisenden sind eigene Parkplätze reserviert, der Autoschlüssel wird einfach beim e-Ladeservice der EVN vor dem Eingang des ÖAMTC Fahrtechnikzentrums abgegeben. "Hier stellt die EVN 30 Ladeplätze und eine Ladeleistung von mehreren Hundert Kilowatt zur Verfügung. Mit unserem Ladeservice beim e-Mobilitätstag sorgen wir dafür, dass alle elektrisch angereisten Gäste problemlos wieder nach Hause kommen", so EVN-Vorstandsdirektor StefanSzyszkowitz.

E-Taxi vom Bahnhof Melk

Die Veranstaltung ist sowohl mit dem Fahrrad als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln - am besten über den Bahnhof Melk - erreichbar. Ab 9.30 Uhr fährt ein mit Strom betriebenes Elektro-Taxi vom Bahnhof zum Eventgelände. Veranstaltet wird der e-Mobilitätstag von der Energie- und Umweltagentur Niederösterreich (eNu).