Digital Life
09/14/2011

9000 ".eu"-Domains werden neu vergeben

Nach Entscheidung von Berufungsgericht in Brüssel

Insgesamt 9000 Internet-Domains mit „.eu“-Endung werden ab Oktober neu vergeben. Bei der ersten Vergabe im Jahr 2006 sei gegen Registrierungsbestimmungen verstoßen worden, heißt es in einer Mitteilung des zuständigen Registers EURid vom Mittwoch. Die ursprüngliche Inhaberin habe sich die Domains „in böswilliger Absicht“ registrieren lassen. Dies habe ein Berufungsgericht in Brüssel bestätigt.

Die betroffenen Domains kommen nach dem rechtskräftigen Urteil nun für 40 Tage in Quarantäne und werden nach Ablauf der Frist am 24. und 25. Oktober wieder angeboten. Dabei gelte das Prinzip „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“. Jede Privatperson, Organisation und jedes Unternehmen kann eine „.eu“-Adresse registrieren, sofern sich der Stand- oder Wohnort innerhalb der Europäischen Union befindet.

Das Register EURid ist eine von der Europäischen Kommission ins Leben gerufene gemeinnützige Organisation für die Verwaltung der „.eu“-Top-Level-Domain, die zu den zehn größten weltweit zählt. Nach eigenen Angaben wurden seit 2005 mehr als drei Millionen „.eu“-Domainnamen registriert, unter anderem von Unternehmen wie MAN, Bridgestone, Hyundai und Microsoft.