Digital Life
04/14/2019

Akku eines Elektro-Skateboards explodierte in Salzburg

Brennende Teile des Akkus lösten einen Wohnungsbrand aus. Der Besitzer befand sich nicht zu Hause.

In der Stadt Salzburg ist Samstagnachmittag in einer Dachgeschoßwohnung eines Mehrparteienhauses ein Akku eines Elektro-Skateboards explodiert. Durch die Wucht der Explosion wurden brennende Teile des Akkus in ein angrenzendes Schlafzimmer geschleudert und es brach ein Brand aus. Verletzt wurde niemand. In der Wohnung entstand laut Polizei hoher Sachschaden.

Technischer Defekt

Das Elektro-Skateboard war in einer Wohnung im Salzburger Stadtteil Itzling zum Aufladen an das Stromnetz angesteckt. Ein technischer Defekt dürfte der Auslöser für die Explosion des verbauten Lithium-Ionen-Akkus gewesen sein. Zum Zeitpunkt der Explosion war niemand in der Wohnung. Die Berufsfeuerwehr Salzburg konnte den Brand mit vier Fahrzeugen und sechzehn Mann schnell löschen.