© Gerhard Deutsch

Digital Life
09/08/2014

Apple- und Disney-Stores rüsten bei NFC auf

Jüngste Aktivitäten in den Geschäften von Apple und Disney deuten auf NFC-Fähigkeiten des nächsten iPhone und einen möglichen neuen Bezahldienst hin.

In Disney-Geschäften werden neue Kreditkartenlesegeräte mit NFC-Fähigkeit installiert. Währenddessen rüsten Apple Stores sowohl bei ihrer NFC-Infrastruktur, als auch bei der Ausstattung mit neuen iBeacons - Indoor-Tracking-Geräten mit Bluetooth-Kommunikation - auf. Wie 9to5mac und bankinnovation.net berichten, stehen die Zeichen für das iPhone 6 also auf NFC und einem möglichen neuen Bezahldienst.

iBeacons könnten dazu eingesetzt werden, um die Zahlungssicherheit zu erhöhen. Die Position von Mobilgeräten mit NFC-Fähigkeiten könnte beim Bezahlvorgang durch Bluetooth-Tracking bestätigt werden. Die NFC-Ausstattung in Geschäften könnte auch der Verbreitung eines neuen Wearable-Geräts (landläufig bereits als "iWatch" bezeichnet) zugute kommen. Auch eine Smartwatch könnte dazu befähigt werden, als Zahlungsmittel - etwa mit Hilfe einer erweiterten Passbook-App - eingesetzt zu werden.

Das Upgrade der Kassen in Disney-Geschäften erscheint deswegen als klarer Hinweis auf die Fähigkeiten der neuen Apple-Produkte, welche am 9. September vorgestellt werden sollen, weil Disney als langjähriger Apple-Partner gilt. Disney-CEO Bob Iger sitzt im Aufsichtsrat von Apple. Abgesehen von Disney hat auch McDonalds begonnen, NFC-befähigte Kassen in seinen Lokalen einzuführen.