Szene aus dem Teaser von "Foundation" für Apple TV+

© Apple TV+

Digital Life
06/23/2020

Apple zeigt ersten Clip zu epischer Sci-Fi-Serie "Foundation"

Isaac Asimovs berühmte Trilogie wird zu einer bombastischen Serienproduktion, mit der Apple einen großen Hit landen will.

Im Zuge der gestern gestarteten Worldwide Developers Conference 2020 von Apple wurde auch ein erster Teaser zur Serie "Foundation" gezeigt, die für Apple TV+ produziert wird. Die Roman-Trilogie des Science-Fiction-Autors Isaac Asimov wird von Blockbuster-Drehbuchschreiber David Goyer ("Blade", "Batman Begins", "Man of Steel" u.v.m.) für Apples Streaming-Dienst adaptiert. Der vor sechs Monaten gestartete Dienst konnte bisher noch keinen großen Hit beim Publikum landen. Mit "Foundation" soll dies nun gelingen.

Viele Generationen

Die Serie dreht sich laut The Verge um "eine Gruppe von Verstoßenen, die entdecken, dass der einzige Weg, um das Galaktische Imperium vor der Zerstörung zu retten, darin besteht, sich ihm zu widersetzen". Schlüsselfigur ist Hari Seldon, ein Genie, das die Denkschule der Psychohistorik erfindet und damit das Schicksal vieler Generationen vorhersagt. Neben Seldon, der von Jared Harris ("Mad Men", "The Expanse") gespielt wird, tauchen im Teaser Lou Llobell als Mathematikerin Gaal und Lee Pace (der Elfenkönig aus "The Hobbit") als galaktischer Herrscher Brother Day auf.

Gigantisches Projekt

Die originale Foundation-Trilogie erstreckt sich über den Zeitraum mehrerer Jahrhunderte. Wie man im Teaser erkennt, versucht die Produktion den gigantischen räumlichen und zeitlichen Dimensionen der Vorlage durch aufwendige Animationen, Kulissen und Action-Sequenzen gerecht zu werden. "Foundation war eine der großen Vorlagen für 'Star Wars'. Es ist das größte Science-Fiction-Werk aller Zeiten", wird David Goyer im Teaser zitiert. Das Weltraum-Epos zu verfilmen, "versuchen Menschen schon seit 50 Jahren". Mit der Finanzkraft des wertvollsten Unternehmens der Welt werde der Traum nun verwirklicht. Der Serienstart soll 2021 erfolgen.