© rts

Verwechslung
03/20/2014

Apples iCloud gewährt Zugriff auf fremde Daten

Das deutsche Online-Medium inside-handy.de berichtet von einem iPhone-Nutzer, der über iCloud Zugriff auf Kontakte und Daten eines Namensvetters erhalten hat.

Wie inside-handy schreibt, hat ein deutscher iPhone-4-Nutzer nach Erstellen einer Apple-ID und Aktivierung der iCloud auf seinem Apple-Smartphone Zugang auf die Daten eines anderen Apple-Nutzers mit gleichlautendem Namen erhalten. Durch einen Fehler bei Apple wurden die ähnlich lautenden aber unterschiedlichen E-Mail-Adressen und Apple-IDs der beiden Namensvettern offenbar mit demselben iCloud-Account verknüpft. Der im Bericht aus Deutschland "Thomas Schmidt" genannte Apple-Neukunde konnte das Zugangspasswort dieses geteilten Accounts über seine E-Mail-Adresse einfach zurücksetzen. Stutzig machte ihn die Notwendigkeit eines solchen Resets als Neukunde deshalb nicht, weil er davon ausging, dass er in der Vergangenheit vielleicht doch schon einmal einen Account angelegt haben könnte. Das Telefon hatte Schmidt übrigens von seiner Tochter, die Erstbesitzerin war, übernommen. Dass das Gerät vorher einmal dem anderen Thomas Schmidt gehört haben könnte, ist also auszuschließen.

Der "neue" Thomas Schmidt bemerkte, dass etwas nicht stimmt, als er in seinem Adressbuch Kontakte vorfand, die ihm völlig unbekannt waren. Durch weitere Nachforschungen fand er dann heraus, dass auch fremde Bookmarks auf seinem Smartphone vorhanden waren. Ein Blick in die Einstellungen von iCloud offenbarte zudem, dass sich auf der Apple-Synchronisierungs-Plattform Backups für ein weiteres iPhone sowie zwei iPads befanden, die, wie sich später herausstellte, dem "alten" Thomas Schmidt gehörten. Neugierig geworden kam der neue Schmidt dann áuf Basis einer Vermutung auf die Idee, die Nummer seines Namensvetters, die ihm in den Kontakten aufgefallen war, zu wählen. So lernten sich die beiden Schmidts kennen und konnten das Mysterium schließlich aufklären und den Technik-Support kontaktieren.

Apple hat das Problem nach längerer Ratlosigkeit schlussendlich gelöst und die iCloud-Accounts wieder getrennt. Bei der Verwechslungsgeschichte handelt es sich laut Informationen von inside-handy wohl um einen Einzelfall, wie gegenüber der futurezone erklärt wurde. Datenschützer sehen in dem Fall trotzdem einen schwerwiegenden Verstoß gegen deutsche Bestimmungen und weisen auf die Gefahren von Cloudspeichern hin.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.