© APA/dpa/Silas Stein

Digital Life
06/30/2017

Australisches Militär rüstet sich gegen Cyberattacken

Australien will für die Abwehr von Cyberattacken eine eigene Abteilung im Militär einrichten. Zudem soll die Arbeit des Cybergeheimdienstes verstärkt werden.

Ziel sei es, mit Hilfe der neuen militärischen Abteilung gezielt ausländische Cyberangriffe abzuwehren und feindlich gesonnene Gruppen wie die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ins Visier zu nehmen, teilte der für Cybersicherheit zuständige Minister Dan Tehan am Freitag mit.

100 Mitarbeiter

Die neue Einheit beginnt ihre Arbeit mit 100 Mitarbeitern den Angaben zufolge am Samstag. Die australische Regierung reagiere damit auf die jüngsten globalen Cyberattacken. „Wir müssen kleine und größere Unternehmen sowie die Regierung und Behörden schützen“, sagte Tehan. Zwar sei Australien bisher von Schäden wie durch den Erpressungstrojaner „WannaCry“ größtenteils verschont geblieben, müsse sich jedoch auf zukünftige Cyberangriffe besser vorbereiten.