© Reinhard Vogel

Ausfall
10/30/2012

Bank Austria hat weiter Netzprobleme

Auch am Dienstag fallen Webseite und Online-Banking vorübergehend aus, da während einer internen System-Umstellung die Kapazitätsgrenzen schnell erreicht wurden. 700.000 Kunden waren von den Problemen betroffen, die bereits am Montag augetreten waren.

Die Bank Austria ist am Dienstagvormittag erneut nicht online gewesen, die Homepage und damit das Online-Banking funktionierten nicht. Betroffen waren rund 700.000 Kunden. Bereits am Montag war das System offline, nur in den Abendstunden war es vorübergehend online. Die Bank will die Probleme mit ihrem Online-Banking nun gelöst haben. Selbiges sei aber "leider teilweise nicht verfügbar", wenngleich es auch "seit Montagabend funktioniert".

Grund sei eine Kapazitätsgrenze im Sinne der Systemstabilität - und diese werde derzeit, "weil wir wegen der Systemumstellung vier Tage nicht verfügbar waren, teilweise überschritten. Dann kann man sich leider eine Zeit lang nicht einloggen", erklärte ein Banksprecher Dienstagvormittag auf APA-Anfrage. Die Kapazitätsgrenze werde "auch aus Sicherheitsgründen" nicht mitgeteilt.

"Ein Teil der Kunden kann zugreifen"
Ist diese Kapazitätsgrenze nicht ausgeschöpft, funktioniere das Internetbanking normal - "ein Teil der Kunden kann zugreifen". Werde diese Grenze aber überschritten, müsse man es später erneut versuchen, sich einzuloggen. "Normalerweise" sei die Kapazitätsgrenze "jedenfalls ausreichend", versicherte der Banksprecher.

"Wir entschuldigen uns in aller Form bei den Kunden für diese Unannehmlichkeit", so der Sprecher.

Mehr zum Thema

  • Bank-Austria-Seite fällt nach IT-Umstellung aus
  • BA: Online-Banking Ende Oktober offline