Digital Life 21.09.2017

Bill Gates bereut Strg+Alt+Entf

Die Tastenkombination war laut dem Microsoft-Gründer keine weise Entscheidung © Bild: APA/AFP/GETTY IMAGES/Yana Paskova

Der Microsoft-Gründer erklärte in einem Interview, dass eine anstatt drei Tasten zum Anmelden in Windows wohl die bessere Entscheidung gewesen wäre.

Der Umstand, dass es lange Zeit drei Finger benötigte, um sich bei einem Windows-PC anzumelden, hängt Microsoft-Gründer Bill Gates noch heute nach. Bereits 2013 gestand er in einem Interview ein, dass es ein „Fehler“ war, nun wurde er im Rahmen des Bloomberg Global Business Forum am Mittwoch abermals darauf angesprochen, wie Quartz berichtet.

„Die beteiligten Menschen hätten sich eindeutig für eine andere Taste entscheiden müssen“, so Gates. Auf die Frage, ob er die Entscheidung bereue, sagte er: „Man kann nicht zurückgehen und die kleinen Dinge im Leben ändern, ohne die anderen Dinge zu gefährden“.

Mit Strg+Alt+Entf (auch Klammergriff oder Affengriff genannt) kann man unter Windows den Task Manager aufrufen bzw. sich vom PC abmelden. Lange Zeit war es auch die einzige Möglichkeit, vom Anmeldebildschirm zur Passworteingabe zu gelangen.

( futurezone ) Erstellt am 21.09.2017