…vor Gates mit 67 Milliarden Dollar…

© Reuters/YURI GRIPAS

Microsoft
09/26/2013

Bill Gates gesteht: “Strg+Alt+Entf war ein Fehler”

Der Microsoft-Gründer räumt in einem Interview ein, dass die bekannte Tastenkombination wohl doch keine so gute Idee war.

In einem Interview mit dem US-Financier David Rubinstein an der Havard-Universität hat Microsoft-Gründer Bill Gates ein erstaunliches Eingeständnis gemacht: Er sagte, der bekannte “Affengriff”, also die Tastenkombination Strg+Alt+Entf sei ein Fehler gewesen. Ursprünglich war die Kombination entwickelt worden, um Windows-Rechner zu rebooten. Letztlich wurde sie dann aber einem anderen Zweck zugeführt, nämlich um sich auf einem Gerät einzuloggen.

Man hätte die Nutzer seinerzeit nicht zu dem “Affengriff” zwingen sollen, um sich auf einem Computer einzuloggen, so Gates in dem Interview. Gates spricht davon, dass es zur Debatte stand, den Befehl in einer einzigen Taste umzusetzen, das sei damals jedoch seitens des IBM-Keyboard-Designers verwehrt worden. Also entschied man sich bei Microsoft dafür, die umständliche Kombination zu verwenden. “Es war ein Fehler”, sagt Gates, und erntet dafür schallendes Gelächter und Applaus aus dem Publikum.

David Bradley, der verantwortliche IBM-Designer, hatte sich die Tastenkombination jedenfalls nicht für das Einloggen ausgedacht, die Entscheidung ist bei Microsoft gefallen, berichtet Geekwire.