© 394th District Court of Texas / YouTube

Digital Life

"Bin keine Katze": Anwalt kämpft bei Anhörung mit Zoom-Filter

Es war eine Klarstellung, die der Richter von einem Anwalt so wohl noch nicht gehört hat: “Ich bin keine Katze“, sagte der US-amerikanische Anwalt Rod Ponton bei einer Anhörung via Zoom, zu der er als virtuelles Kätzchen erschien. 

Grund für das ungewöhnliche Auftreten war nicht, dass er sich durch die süßen Katzenaugen beim Richter einen Vorteil verschaffen wollte, sondern ein Versehen:  "Ich weiß nicht, wie ich es entfernen soll. Ich habe meine Assistentin hier, sie versucht es”, so der verzweifelte Anwalt gegenüber dem Richter Roy Ferguson vom 394. Gerichtsbezirk von Texas. “Ich bin hier live, wir können fortfahren”, erklärte der Katzen-Anwalt schließlich. Der Richter versuchte schließlich, ihm aus der Ferne zu erklären, wie man den Filter deaktiviert.

Da die Verhandlungen vom Gericht live gestreamt werden, wurde der Vorfall auch auf Video aufgezeichnet und verbreitete sich rasend schnell.

Der Vorfall ist einer von zahlreichen Zoom-Fails, die seit Ausbruch der Pandemie im Netz für Lacher gesorgt haben.

Tipp des Richters

Nach der Verhandlung wandte sich der Richter selbst mit einem Tipp an seine Twitter-Follower. “Wenn ein Kind Ihren Computer verwendet hat, überprüfen Sie vor dem Beitritt zu einer virtuellen Anhörung die Zoom-Videooptionen, um sicherzustellen, dass die Filter deaktiviert sind. Dieses Kätzchen hat gerade eine formelle Ankündigung zu einem Fall im 394. gemacht”.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!