Representations of virtual currency Bitcoin are placed on U.S. Dollar banknotes

© REUTERS / DADO RUVIC

Digital Life

Bitcoin-Überweisung von einer Milliarde Dollar sorgt für Aufsehen

Spätnachts am 27. Juni hat jemand 101.857 Bitcoin überwiesen. Das ist ein Gegenwert von rund einer Milliarde US-Dollar. Entdeckt wurde die ungewöhnlich hohe Transaktion von einem Twitter-Bot. Als Gebühr für die Überweisung sind lediglich 0.48 Dollar angefallen.

Wer steckt dahinter?

Da die Bitcoin-Blockchain öffentlich ist, sind solche Transfers einsehbar. Wer hinter der Milliarden-Transaktion steckt, ist allerdings völlig unklar. Laut Decrypt wird die Wallet, von der die Überweisung ausging, nicht mit einer Krypto-Börse in Verbindung gebracht.

Wallet mit größtem Vermögen

Vielmehr soll sie einem Unternehmen oder einer Privatperson gehören. Demnach wird der Wallet das größte Bitcoin-Vermögen zugeschrieben, das nicht einer Crypto-Exchange zugeordnet ist. Nachdem die gesamte Menge von mehr als 100.000 Bitcoins überwiesen wurde, wurde der Gesamtbetrag aufgeteilt und an zwei weitere Wallets transferiert.

Der Bitcoin-Preis

Nachdem der Bitcoin-Preis zu Beginn der Coronavirus-Pandemie stark eingebrochen ist, hat sich der Wert der Kryptowährung seither wieder erholt. Zurzeit ist ein Bitcoin 9.166 Dollar wert.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!