FILE PHOTO: An aerial photo shows Boeing 737 MAX aircraft at Boeing facilities at the Grant County International Airport in Moses Lake

© REUTERS / Lindsey Wasson

Digital Life
11/11/2019

Boeing: 737 Max wird im Jänner wieder fliegen

Der Flugzeughersteller rechnet fest damit, dass das Flugverbot der 737 Max demnächst aufgehoben wird.

Der Flugzeughersteller Boeing rechnet damit, dass die 737 Max in den USA wieder ab Jänner abheben darf. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters am Montag. Zuvor hatten bereits Airlines bekannt gegeben, die Maschine demnächst wieder in ihren Flugplan integrieren zu wollen. So hieß es etwa bei American Airlines im Oktober, man wolle ab 16. Jänner wieder Flüge mit dem Flugzeug durchführen.

Zuletzt sorgten Berichte für Aufsehen, wonach es bei der Rückkehr aufgrund eines Crashs im Simulator zu massiven Verzögerungen gekommen ist. Die Probleme dürften aber nun behoben worden sein.

Lieferungen

Boeing rechnet nun auch wieder damit, das Flugzeug bereits im Dezember weiter an Käufer ausliefern zu können. Für das Unternehmen ist eine baldige Rückkehr zur Normalität essenziel. Boeing musste durch das Flugverbot und den Auslieferungsstopp massive finanzielle Einbußen hinnehmen.  

Im dritten Quartal brach der Gewinn des Airbus-Rivalen im Jahresvergleich um rund die Hälfte auf knapp 1,2 Milliarden Dollar (rund 1,1 Mrd Euro) ein. Der Umsatz fiel wegen der im Zuge der Flugverbote gestoppten Auslieferung der 737 Max um 21 Prozent auf knapp 20 Milliarden Dollar. Zuletzt wurde auch ein Top-Manager entlassen.

Software

Im Zentrum der Krise steht das für die 737 Max entwickelte Steuerungsprogramm MCAS, das eine entscheidende Rolle bei den Abstürzen mit insgesamt 346 Toten gespielt haben soll. Boeing hatte bereits nach dem Unglück in Indonesien versprochen, die MCAS-Probleme per Software-Update zu beheben. Wenig später stürzte eine 737 Max in Äthiopien ab.