Digital Life
16.08.2018

Boring Company will Hochgeschwindigkeitszug zu Baseball-Stadion bauen

Das Loop-System soll die Straßen vor allem bei Großveranstaltungen entlasten und relativ günstig sein.

Die Boring Company hat ein neues Projekt: den Dugout Loop. Diese Hochgeschwindigkeitsstrecke soll Passagiere innerhalb von vier Minuten zum Dodgers Stadium, einem Baseball-Stadion in Los Angeles, bringen. Zudem soll der Verkehr bei Großveranstaltungen dadurch entlastet werden. Der Verlauf des knapp 5,8 Kilometer langen Tunnels ist noch offen, derzeit kommen aber drei Nachbarschaften in Los Angeles als möglicher Startpunkt in Frage. Dazu zählen Los Feliz, East Hollywood sowie Rampart Village.

Das Loop-System ähnelt dem des Hyperloop, allerdings sollen die Passagierkapseln deutlich langsamer unterwegs sein. Der Elektroantrieb beschleunigt die Kapseln, die acht bis 16 Passagiere transportieren können, auf 200 bis 240 km/h. Der Hyperloop soll theoretisch bis zu 1200 km/h unterwegs sein, wobei der aktuelle Geschwindigkeitsrekord von Prototypen bei 324 km/h liegt.

Ein ähnliches System soll schon in den kommenden Monaten in Chicago entstehen, wo das Stadtzentrum mit dem Flughafen O’Hare verbunden werden soll. Im Vergleich dazu ist der Dugout Loop aber deutlich kleiner konzipiert. Pro Veranstaltung sollen maximal 1400 Personen transportiert werden, bei Bedarf könne die Zahl auf 2800 erhöht werden - das Dodgers Stadium fasst 56.000 Sitzplätze. Der relativ niedrige Ticketpreis von rund einem US-Dollar soll neben der relativ kurzen Anfahrtszeit einen zusätzlichen Anreiz bieten.

Obwohl der Tunnel ausschließlich unter öffentlichem Land sowie Grundstücken, die die Boring Company besitzt, verlaufen soll, fehlen derzeit noch zahlreiche Genehmigungen für das Projekt. Los Angeles Bürgermeister Eric Garcetti hat auf Twitter aber bereits verkündet, dass er das Projekt unterstützen werde. Die Genehmigungen vorausgesetzt sollen die Bauarbeiten laut Boring Company 14 Monate dauern.