Digital Life
17.05.2017

Chelsea Manning postet Foto in Freiheit auf Instagram

Converse und schwarze Jeans trägt die WikiLeaks-Informantin bei ihren ersten Schritten in Freiheit. Sie veröffentlichte ein Foto auf Instagram.

Die nach siebenjähriger Haft wegen Geheimnisverrats verurteilte WikiLeaks-Informantin Chelsea Manning ist vorzeitig wieder auf freiem Fuß. Sie ließ die ganze Welt daran teilhaben, wie sie ihre ersten Schritte aus dem Militärgefängnis in Fort Leavenworth im US-Staat Kansas tat und postete ein Foto auf Instagram, das sie auch auf Twitter teilte. Bei ihren ersten Schritten in Freiheit trug sie schwarze Jeans und schwarze Converse-Schuhe.

Infos an WikiLeaks

Der frühere US-Präsident Barack Obama hatte die Haftstrafe kurz vor dem Ende seiner Amtszeit um 28 Jahre gekürzt. Ursprünglich sollte Manning erst 2045 frei kommen. Die 29-Jährige wurde als Bradley Manning weltweit bekannt. Von 2007 an war Manning für die US-Streitkräfte im Irak stationiert. Im Jahr 2010 gab er zahlreiche geheime Dokumente an die Enthüllungsplattform WikiLeaks weiter. In dem Spionageprozess gab Manning die Taten zu.

Republikaner im Kongress hatten die vorzeitige Entlassung als gefährlichen Präzedenzfall für andere Geheimnisverräter kritisiert. Obama sagte damals, die Freilassung Mannings solle kein solches Signal senden. Er habe die Entscheidung auch deswegen getroffen, weil sich Manning vor Gericht gestellt, Verantwortung für ihr Vergehen übernommen und eine unverhältnismäßig hohe Strafe erhalten habe.

Manning wollte nach eigenen Angaben mit der Weitergabe der Dokumente eine Debatte über die Kriege in Afghanistan und im Irak anstoßen. Während der Haftzeit unterzog sich Manning einer Geschlechtsumwandlung.