Christkind spannt Weihnachtsmänner ein

© Wikipedia

Digital Life
12/24/2015

Christkind narrt Google und Co mit Weihnachtsroute

Immer am 24. Dezember verfolgen Google und die US-Luftraumüberwachung NORAD den Weihnachtsmann auf seiner Route. Laut futurezone-Informationen ist alles nur eine Täuschung.

60 Jahre lang brüstet sich die für die US-Luftraumüberwachung zuständige NORAD (North American Aerospace Defense Command) nun schon damit, die Route des Weihnachtsmannes rund um den Erdball genau zu verfolgen. Seit mehreren Jarhen kann man den leistungsstarken Schlitten in 2D und 3D verfolgen. Auch Apps für Android, iOS, Windows Phone und Windows sind verfügbar. Mag es am Kartenmaterial von Microsoft liegen oder aber einfach daran, dass sich Santa nicht so gern in die Karten schauen lässt - die von NORAD angezeigte Route weicht erheblich von Trackern der Konkurrenz ab.

Machte Santa laut NORAD und Bing kurz vor 14:00 vor der japanischen Küste Halt, zeigte der ebenfalls seit mehr als einem Jahrzehnt verfügbareGoogle-Santa-Trackerzur selben Zeit Papa Neuginea als angeblichen Stopp an. Wie jedes Jahr herrscht auch 2015 Verwirrung um die Anzahl der Pakete. NORADs Santa hatte zu dem Zeitpunkt bereits über 540.000 Geschenke verteilt, während Googles Santa erst bei knapp über 40.000 hielt. Auch Google stellt eine App für seinen Tracker ( Android)zur Verfügung.

"Christkindl is a Hund"

Selbsternannte Experten haben für die unerklärlichen Abweichungen der beiden Santa-Routen seit jeher eine Theorie. Beim Santa-Firlefanz soll es sich nämlich um ein geschicktes Täuschungsmanöver des Christkinds handeln, das die ehrenwerten bärigen Männer seinerseits nicht nur einspannt, um die Geschenkeflut besser verteilen zu können, sondern auch um die eigenen Flugpläne zu verschleiern. "Des Christkindl is a Hund, ma waß ni, wo des umadumfliagt", so der Insider im Exklusivinterview mit der futurezone.

Mit der Finte will das Christkind auch die Behörden in Österreich täuschen, die dessen Landungen aufgrund nicht eingehaltener Vorgaben verhindern wollten. Beim Wetter soll dem Christkind neuesten futurezone-Informationen aber ein schwerer Fehler passiert sein. Es soll versehentlich die Taste für das Osterhasen-Programm gedrückt haben.

Wir sind jedenfalls gespannt, wo wann welche Geschenke eintrudeln. Und wünschen allen futurezone-Lesern ein schönes Weihnachtsfest und stressfreie Feiertage!