Digital Life
14.09.2018

Coder diskutieren Abschaffung der Begriffe "Master" und "Slave"

Die Python-Community überlegt, die historisch vorbelasteten Begriffe aus der Programmiersprache zu streichen.

In Programmiersprachen und vielen IT-Anwendungen werden die Begriffe Master und Slave verwendet, um Hierarchien zu kennzeichnen. Die Community der Programmiersprache Python diskutiert derzeit, ob die Begriffe aufgrund der mit ihnen verbundenen diskriminierenden Assoziationen abgeschafft werden sollen, berichtet Golem.

Auf Github schreibt ein Python-Programmierer: "Der Diversität zuliebe wäre es schön, wenn Master und Slave vermieden werden könnten, weil die Begriffe mit Sklaverei assoziiert werden können." Als alternative Begriffe werden etwa Primary und Secondary oder Primary und Replica diskutiert.

Es gibt aber auch Stimmen, die gegen die Abkehr von den Begriffen sind. Sie argumentieren, dass eine Änderung mit viel Arbeit verbunden wäre, weil die alle Dokumentationstexte überarbeitet werden müssten. Auch in anderen Communities, etwa bei Couchdb, Drupal, Django oder Redis wird über eine Änderung der Terminologie nachgedacht.