© Doreen Salcher, Fotolia

Mobilfunk
12/05/2013

"Connect“-Netztest: A1 mit bestem Netz

Nachdem in den vergangenen Jahr Drei beim Netztest des Fachmagazins „Connect“ die Nase vorne hatte, liegt heuer Marktführer A1 an der Spitze.

Mit 472 von 500 möglichen Punkten konnte sich A1 heuer den Spitzenplatz beim „Connect“-Netztest sichern. Die Tester zeigten sich vor allem durch die zuverlässigen Datendienste des Marktführers beeindruckt. Auf Rang zwei folgt T-Mobile mit 438 Punkten, das ebenso wie A1 mit „Sehr Gut“ bewertet wurde. Schlusslicht ist Drei mit 400 Punkten und der Bewertung „Gut“. Dass es für den Spitzenreiter der vergangenen Jahre heuer nur für Platz drei reichte, führen die Tester auf die Probleme zurück, die die Übernahme von Orange mit sich bringe.

Ergebnisse im Detail

Im Detail liegt A1 in den Bereichen Smartphone-Daten (Stadt und Umland), Tablet-Daten (Stadt und Umland) sowie bei Smartphone-Daten und Telefonieren auf auf Autobahnen vor den beiden Konkurrenten. „Connect“ verweist dabei auf die hohe LTE-Abdeckung von A1. Mit knapp 80 Prozent sei der Mobilfunker klar gegenüber den Mitwerbern im Vorteil. Mit einer im Stadtbereich beim Smartphone-Download gemessenen mittleren Datenrate von fast 44 Mbit/s könne auch kein anderer Netzbetreiber in Deutschland oder der Schweiz mithalten, so die Tester. Beim Telefonieren in Stadt und Umland liegen Drei und T-Mobile gleichauf vor A1. Beim Telefonieren insgesamt liegt Drei mit 181 von 190 möglichen Punkten vor A1 (179 Punke) und T-Mobile (176 Punkte).

„Musterland in Sachen Mobilfunk“

Insgesamt zeigten sich die Tester mit der Netzqualität in Österreich mehr als zufrieden. Österreich sei ein Musterland in Sachen Mobilfunk, lautet das Fazit. Mit der Punktezahl von 472 liege A1 auch im Ländervergleich im Deutschland und der Schweiz an der Spitze.

Auch beim Netztest der futurezone, dessen Ergebnisse im Mai veröffentlicht wurden, lagen A1 und T-Mobile an der Spitze.