Digital Life 18.04.2018

Deepfake: Barack Obama schimpft in Video über Donald Trump

Ex-US-Präsident Barack Obama © Bild: APA/AFP/GETTY IMAGES/SCOTT OLSON

FakeApp, die Mimik eines Schauspielers und Adobe After Effects lassen Barack Obama sagen, dass Donald Trump ein Volldepp ist.

Der US-Schauspieler und Regisseur Jordan Peele (Keanu, Get Out) und das Online-Portal Buzzfeed haben sich zusammengetan, um zu zeigen, wie die Fake News der Zukunft aussehen könnten. In einem 70-sekündigen Clip redet der ehemalige US-Präsident Barack Obama über den Marvel-Film Black Panther und sagt, dass Donald Trump „a total and complete dipshit“ ist.

Das Video wurde von Peele und seiner Produktionsfirma gemacht. Die dazu eingesetzten Tools sind die Software Adobe After Effects und FakeApp. FakeApp nutzt eine lernende KI, um Gesichter auf Personen in Videos zu übertragen. Das Resultat wird Deepfakes genannt. Bekannt wurde die Software, weil auf Reddit User damit die Gesichter von Prominenten in Pornovideos einfügten.

Youtube cQ54GDm1eL0

Für das Video wurde erst der Mund von Peele in Aufnahmen von Obama eingefügt. Danach wurde der Kiefer angepasst, damit er zu Peeles Mundbewegungen passt. Zusätzlich wurden zehn Minuten Material von echten Fernsehauftritten Obamas herangezogen. Die Software FakeApp lief dann über 56 Stunden, um das Finetuning für den finalen, 70-sekündigen Clip hinzubekommen. Der Ton kommt ebenfalls von Peele und wurde angepasst, um wie die Stimme von Obama zu klingen.

Das Resultat ist beeindruckend, wenn auch nicht perfekt. Gerade die Stimme von Obama klingt während mancher Passagen stark verzerrt. Zudem scheint das Gesicht im Video ein paar Mal zu stocken, weshalb es stellenweise so wirkt, als würde Obama ruckartig den Gesichtsausdruck wechseln.

( futurezone ) Erstellt am 18.04.2018