Zur mobilen Ansicht wechseln »

futurezone Award Die Wahl des Roboters des Jahres powered by Festo.

powered by: <img src="http://static.kurier.at/grafik/fuzo-specials/fuzo-award/festo.jpg" /><br />
Ob humanoid aussehend oder nicht: Roboter kommen überall auf der Erde und sogar im All zum Einsatz
powered by:
Ob humanoid aussehend oder nicht: Roboter kommen überall auf der Erde und sogar im All zum Einsatz - Foto: Reuters/Toru Hanai / Reuters
Sie unterstützen im Alltag, helfen in schwierigen Situationen oder dienen der Forschung. Die futurezone und Festo suchen die innovativste Roboter-Idee des Jahres.

Der Robotik Award ist einer der Spezialpreise des futurezone-Award 2013. Die Patronanz über den Award übernimmt - wie bereits im Jahr zuvor - Festo, eines der weltweit führenden Automatisierungsunternehmen. Beim Robotik Award powered by Festo geht es um die beste Roboter-Idee des Jahres - wobei der Begriff "Robotik" sehr breit verstanden wird, um die Vielfalt der Einsatzfelder von Roboter-Lösungen zu veranschaulichen.

Die Abstimmung

Von 8. bis 31. Oktober können futurezone-Leser für ihren Favoriten unter den eingereichten Projekten voten (weiter unten auf dieser Seite). Aus dem Ergebnis des Publikums-Votings und dem Voting einer Fachjury wird der Sieger ermittelt. Unter all jenen registrierten Usern, die beim Voting mitmachen, werden 5x2 Eintrittskarten für die Gala verlost. Dem Gewinner des Robotik Award wird im Rahmen der futurezone-Award Gala am 14. November 2013 im Wiener Museumsquartier die Sieger-Trophäe überreicht.

Querdenken ist gefragt

"Robotik kommt in den unterschiedlichsten Bereichen zur Anwendung. Es ist uns daher besonders wichtig, keine Vorgaben seitens der Jury zu machen. Hier ist Querdenken gefragt", sagt Festo Österreich Geschäftsführer Wolfgang Keiner. "Wir wissen um das kreative Potenzial in Österreich. Mit dem Robotik Award powered by Festo wollen wir außergewöhnlichen Entwicklungen eine Bühne und somit Zugang zur Öffentlichkeit bieten."

(futurezone) Erstellt am 08.10.2013, 12:00

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!