© REUTERS / HANNAH MCKAY

Digital Life
07/03/2019

Dritter prominenter Abgang: Teslas Europachef geht

Erst Peter Hochholdinger, dann Steve MacManus und nun Jan Oehmicke: In einer Woche haben die Spitzenmanager Tesla verlassen.

Innerhalb nur einer Woche sind gleich drei hochkarätige Tesla-Manager gegangen. Erst hat sich Produktionschef Peter Hochholdinger vom US-amerikanischen Unternehmen verabschiedet, gefolgt vom leitenden Ingenieur Steve MacManus. Gestern kündigte schließlich Teslas Europachef Jan Oehmicke, wie Business Insider berichtet.

Hochholdinger ist nach seinem Abgang bei Tesla zum Elektroauto-Start-up Lucid Motor gewechselt. Laut der Wirtschaftswoche hat auch der Finanz- und Vertriebsexperte Jan Oehmicke Tesla verlassen. Er war Europachef von Tesla und brachte zuvor 20 Jahre Erfahrung bei BMW mit. Steve MacManus, Chefingenieur für Innenraum und Exterieur, soll nun ebenfalls gegangen sein. Er war zuvor bei Aston Martin, Bentley, Jaguar und Rover angestellt. Auf eine Anfrage von Business Insider, warum er das Unternehmen verlassen hat, hat MacManus bislang nicht geantwortet.

Auslieferungsprobleme überstanden

Warum gleich drei Manager in einer Woche gehen, kann nur spekuliert werden. Bekannt ist jedenfalls, dass das Unternehmen mit Auslieferungsproblemen des Models Tesla 3 in Europa Probleme hatte, was zu hohen Verlusten im ersten Quartal 2019 führte. Im zweiten Quartal hat sich Tesla jedoch wieder erholt und seinen Auslieferungsrekord vom vierten Quartal 2018 übertroffen.

Kündigungswelle 2019

Die Spitzenmanager sind jedenfalls nicht die einzigen, die in diesem Jahr gegangen sind. Tesla muss sich derzeit einer regelrechten Kündiungswelle stellen: So sind alleine in diesem Jahr mehrere Top-Kräfte gegangen, darunter der leitende Technik-Direktor Charles Mwangi, Vizepräsidentin für Personal und Ressourcen Felicia Mayo, der Direktor für Kommunikation Dave Arnold und General Counsel Dane Butswinkas.