© APA - Austria Presse Agentur

Digital Life
09/04/2020

Drohne lässt Cannabis-Päckchen regnen

Die Gruppe "Green Drone" setzt sich für die Legalisierung von Cannabis in Israel ein.

Eine Drohne hat am Donnerstag Hunderte Cannabis-Päckchen über den Rabin Platz in Tel Aviv herunterregnen lassen. Dutzende Menschen haben sich auf die Ware gestürzt und sie eingesammelt. Initiator dieser Aktion ist die „Green Drone“-Telegram-Gruppe, die sich für die Legalisierung von Cannabis in Israel einsetzt. Ihr Slogan ist „Free Love“ („Freie Liebe“).

Nachricht auf Telegram

Vor der Aktion hatten die Verantwortlichen auf Telegram eine Nachricht verschickt, in der sie ihr Vorhaben andeuteten. „Es ist Zeit, meine lieben Brüder. Ist es ein Vogel? Ist es ein Flugzeug? Nein, es ist die grüne Drohne, die vom Himmel aus gratis Cannabis verteilt. Genießt es, meine geliebten Brüder, das ist euer Piloten-Bruder, der sich darum kümmert, dass wir alle ein wenig freie Liebe bekommen“, heißt es in der Nachricht.

Ihr neues Liefersystem heißt „Cannabis-Regen“. Dabei handelt es sich um eine wöchentliche Auslieferung, bei der ein Kilogramm Cannabis, aufgeteilt in 2-Gramm-Päckchen in unterschiedlichen Teilen des Landes verstreut werden sollen.

Corona-Lockdown

Grund für das neue System ist der angekündigte Corona-Lockdown in Israel. Konsumenten sollen laut der Gruppe auf neuen Wegen zu ihrem Gras kommen können. Laut The Jerusalem Post wurden nach dem Cannabis-Regen zwei 30-jährige Verdächtige festgenommen. Die sollen die Drohne angeblich gesteuert haben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.