© Deleted - 3241937

Digital Life
02/10/2019

Elon Musk flirtet mit Mars

„I want you baby“: Der SpaceX-Gründer kommt auf dem Kurznachrichtendienst Twitter dem Mars näher.

Dass Elon Musk gerne auf den Mars ziehen würde, ist bekannt . Mit seinem Starship (früher „Big Fucking Rocket“) arbeitet er daran, Menschen dort hin zu fliegen. Dass machte sich eine Person hinter einem anonymen Twitter-Konto, das sich Mars nennt, zunutze, um dem exzentrischen Milliardär näher zu kommen.

Über den Kurznachrichtendienst teilte Mars mit, dass Musk auf dem roten Planeten willkommen wäre. „I want you baby“, antwortete der SpaceX-Gründer daraufhin.

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Auf die Frage, wann es soweit wäre, ließ Musk Mars wissen: „Schick mir heiße Bilder und ich komme sofort.“

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Mars ließ sich nicht zweimal bitten und bediente sich aus der Science Photo Library der NASA, um Musks Wunsch nachzukommen.

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Der Twitter-Flirt setzte sich noch weiter fort, auch andere Accounts schalteten sich ein. Ein Date mit der Erde wies Mars, hinter dessen Konto sich wie CNet herausfand ein Student verbirgt,  zurück.

Auf Musk wird Mars allerdings noch einige Zeit warten müssen. SpaceX peilt an, 2022 erste Materiallieferungen zum Mars bringen zu können, wie Musk vor kurzem in einem Interview verriet. 2024 könnten dann dort erste Siedler eintreffen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.