Digital Life
27.11.2018

Elon Musk: Wer die Welt verändern will, muss 80 Stunden pro Woche arbeiten

Der Tesla-Chef erklärt auf Twitter, dass niemand die Welt in einer 40-Stunde-Woche verändern wird.

Elon Musk ist ein bekennender Workaholic. In einem Interview sagte er kürzlich, dass er 120 Stunden pro Woche gearbeitet hat, um die Produktion des Tesla Model 3 anzukurbeln. Er erwartet auch von seinen Mitarbeitern einen ähnlichen Einsatz: Jeder hätte bei Tesla in dieser Zeit 100 Stunden pro Woche gearbeitet.

Als er auf Twitter seine vier Unternehmen, Tesla, SpaceX, Boring Company und Neurallink, als die besten Technologie-Arbeitgeber beworben hat, wurde er auf die brutalen Arbeitszeiten angesprochen. Seine Antwort: „Es gibt einfachere Orte zum Arbeiten, aber niemand hat die Welt je in einer 40-Stunden-Woche verändert.“

Auf die Frage, wie viel man denn arbeiten müsste, um die Welt zu verändern, sagte Musk: „Das variiert je nach Person, aber 80 Stunden sind normal und 100 Stunden zu Spitzenzeiten. Das Schmerz-Level nimmt drastisch zu bei mehr als 80 Stunden pro Woche.“