Digital Life
06/08/2017

„Erster Affe auf Facebook“ testet Fidget Spinner

Orang-Utan-Dame Nonja aus dem Tiergarten Schönbrunn versucht sich derzeit an Fidget Spinnern. Das Video wurde zum Erfolg auf Facebook.

Die sogenannten „Fidget Spinner“, Kreisel für die Fingerspitzen, sind das Trend-Spielzeug dieses Sommers. Bereits für wenige Euro kann man sich mit den weitestgehend sinnlosen Spielzeugen, die sich dank Kugellager scheinbar endlos auf den Fingerspitzen drehen, beschäftigen. Diese Erfahrung konnte nun auch Nonja, eine der Orang-Utans des Tiergartens Schönbrunn, machen. Laut den Tierpflegern hatte sie das Prinzip bereits nach wenigen Minuten verstanden und begann damit zu spielen.

„Richtig gut fand sie es aber, als wir ihr den Fidget Spinner auf einen Stock aufgefädelt haben und sie ihn gut drehen konnte“, so Tierpfleger Sascha Grasinger. Es gab aber dennoch einen zusätzlichen Anreiz: Jedes Mal, wenn der Fidget Spinner erfolgreich gedreht werden konnte, gab es Futter.

67.000 Facebook-Fans für Nonja

Mit einem ähnlichen Anreiz verhalf man Nonja bereits vor einigen Jahren zu Ruhm auf Social Media. Als „erster Affe auf Facebook“ (registriert 2009) bekam sie im Zuge einer Marketingaktion eine Digitalkamera im Plastikgehäuse. Sobald sie den Auslöser betätigte, wurde der Schnappschuss auf Facebook hochgeladen und sie mit einer Rosine belohnt. Der PR-Stunt wurde zum Erfolg, mittlerweile zählt sie mehr als 67.000 Facebook-Fans.

Das Video von Nonja wurde auf Facebook bereits binnen einer Stunde mehr als 10.000 Mal aufgerufen und bekam knapp 1000 Likes. Die 40-jährige Orang-Utan-Dame ist auch als Malerin bekannt und fertigte innerhalb der vergangenen drei Jahrzehnte mehr als 250 Bilder an.