Digital Life
15.11.2018

Ethereum-Erfinder will sich zurückziehen

Der russisch-kanadische Erfinder der Kryptowährung Ethereum zieht sich aus dem Projekt zurück.

Vitalik Buterin hat die Kryptowährung Ethereum und das ihr zugrundeliegende Blockchaingerüst entwickelt. Jetzt will es sich aus dem Tagesgeschäft zurückziehen, wie heise berichtet. Er begründet seine Entscheidung damit, dass nur so eine echte Dezentralisierung von Ethereum stattfinden könne. Das sei ein richtiger Schritt, um das Wachstum der Community weiter voranzutreiben. Damit werden anstehende Weiterentwicklungen von der Community vorangetrieben.

Aktuell wird dort vor allem "Ethereum 2.0" diskutiert, eine künftige Version des Ethereum-Netzwerks, die auch bei stark gestiegenem Nutzer- und Transaktionsvolumen stabil laufen soll. Buterin sieht seine Position bei Ethereum als mögliche Schwachstelle im System. Überproportionaler Einfluss eines einzelnen könne problematisch werden, wenn diese Person ausfalle. Aus vielen Entscheidungsprozessen hat sich der Gründer schon jetzt verabschiedet. Ethereum soll in Zukunft aber noch stärker durch kollektive Entscheidungen gelenkt werden.