Digital Life 17.05.2018

Explodierende E-Zigarette führte zum Tod

© Bild: APA/dpa/Marcus Brandt

In den USA starb erstmals ein Mann als Folge seiner explodierenden E-Zigarette.

Der Mann rauchte im Schlafzimmer eine E-Zigarette, bevor diese explodierte. Der Vorfall ereignete sich bereits Anfang Mai, wurde aber jetzt erst bekannt. Die Todesursache sei eine „Projektilwunde am Kopf“, wie der Ermittlungsleiter bestätigte. Der Mann hatte zudem an 80 Prozent seines Körpers Verbrennungen. Wie die „New York Times“ berichtet, ist es die erste Todesfolge in den USA, die aufgrund eines „Dampfproduktes“ eingetreten ist.

Das Projektil, das aus dem Kopf des Mannes entfernt worden war, hatte das Logo von Smok-E Mountain Mech Works aufgedruckt und wird auf den Philippinen produziert. Es ist derzeit unklar, ob das Gerät oder die Batterie Schuld an der Explosion waren. Bei dem eingesetzten Dampfgerät hatte die E-Zigarette einen direkten Zugriff auf die Batterie.

( futurezone ) Erstellt am 17.05.2018