Digital Life
27.06.2018

Facebook weicht Werbeverbot für Kryptowährungen auf

© Bild: REUTERS / ERIC GAILLARD

Anzeigen für Initial Coin Offerings (ICOs) sollen auf dem Online-Netzwerk auch weiterhin nicht erlaubt sein.

Facebook will in einem eingeschränkten Maß wieder Werbung für Kryptowährungen zulassen. Allerdings blieben unter anderem Anzeigen für Initial Coin Offerings (ICOs) weiter verboten, erklärte der für Produktmanagement zuständige Manager Rob Leathern am Dienstag in einem Blog-Posting.

Bei einer ICO sammeln Firmen durch die Ausgabe neuer virtueller Währungen Geld bei Investoren ein.

Facebook hatte das Werbeverbot Anfang des Jahres eingeführt. Google und Twitter folgten im März. Hintergrund sind Sorgen über Betrug. Im Mai gründete Facebook eine eigene Abteilung, die sich mit der hinter Kryptowährungen stehenden Blockchain-Technologie auseinandersetzt. Dabei wird auch die Entwicklung einer eigenen Kryptowährung angedacht.