Digital Life
21.11.2018

Firma entwickelt selbstfahrende Werbefläche mit Getränkeausgabe

Der selbstfahrende Warenspender mit inkludierter Werbefläche wurde bereits getestet.

Das chinesische Unternehmen PerceptIn, das auch im Silicon Valley präsent ist, hat eine selbstfahrende Werbetafel erfunden, wie Mashable berichtet. Das "DragonFly Intelligent Advertising Vehicle" ist ein selbstfahrender Warenautomat mit eingebauter Werbefläche. Ein Werbevideo für das Gerät zeigt, wie Kunden den in diesem Fall als Getränkespender realisierten Automaten per Smartphone rufen. Der Hersteller sagt, dass sich das Gerät für die Ausgabe beliebiger Waren eignet. Auch im Video zu sehen ist, wie das Gerät einen Jogger anhält, um ihm ein Getränk zu verkaufen.

Bei einem öffentlichen Testlauf soll das Gerät in 15 Minuten die Aufmerksamkeit von 1.000 Personen auf sich gezogen haben, sagt PerceptIn. Fast 60 Prozent der Betrachter soll das Gerät dabei länger als fünf Sekunden angeschaut haben. Wie das Unternehmen auf diese Zahlen kommt, wird nicht erwähnt. Da der Automat damit beworben wird, dass Käufer genau erfahren sollen, wie viele Personen ihre Werbung gesehen haben, ist aber wohl von Augentracking auszugehen. PerceptIn will im ersten halbjahr 2019 mit dem Verkauf der DragonFlys beginnen. Pro Stück soll die fahrende Reklametafel 40.000 US-Dollar kosten.

Bei einem öffentlichen Testlauf soll das Gerät in 15 Minuten die Aufmerksamkeit von 1.000 Personen auf sich gezogen haben, sagt PerceptIn. Fast 60 Prozent der Betrachter soll das Gerät dabei länger als fünf Sekunden angeschaut haben. Wie das Unternehmen auf diese Zahlen kommt, wird nicht erwähnt. Da der Automat damit beworben wird, dass Käufer genau erfahren sollen, wie viele Personen ihre Werbung gesehen haben, ist aber wohl von Augentracking auszugehen. PerceptIn will im ersten halbjahr 2019 mit dem Verkauf der DragonFlys beginnen. Pro Stück soll die fahrende Reklametafel 40.000 US-Dollar kosten.