Digital Life
14.07.2015

Google Fotos lädt Bilder auch nach Löschen der App hoch

Will man Googles Foto-App nicht mehr nutzen, muss das automatische Hochladen der Bilder separat deaktiviert werden. Ein Deinstallieren der Anwendung genügt nicht.

Die App Google Fotos bietet die Option, Aufnahmen der Smartphone-Kamera automatisch in Googles Cloud-Dienst hochzuladen. Wie David A. Arnott vom Business Journal jetzt entdeckt hat, passiert das auch, wenn die App bereits deinstalliert wurde.

Der Grund dafür ist, dass Google Fotos wie ein Systemservice von Android behandelt wird. Wird die App deinstalliert, muss die Google-Fotos-Synchronisation zusätzlich in den Konto-Einstellungen oder in der App „Google Einstellungen“ deaktiviert werden.

Normalerweise sollte die automatische Synchronisation keine allzu gravierenden Folgen haben, da die Bilder nach dem Hochladen nicht automatisch öffentlich erreichbar sind. Allerdings weist Google auch nicht darauf hin, dass die Synchronisation nach dem Deinstallieren der App aktiviert bleibt, bzw. fragt nicht nach, ob der User wünscht, dass Fotos weiterhin automatisch hochgeladen werden.

Reaktion von Google

Google hat ein Statement zu der aktuellen Situation abgegeben: "Einige User haben die Fotos App für Android deinstalliert ohne sich bewusst zu sein, dass das Backup als Android Service noch aktiv ist. Wir bemühen uns sehr, dies schnellstmöglich zu lösen. Wir arbeiten daran, die Verständigung darüber klarer zu machen und den Usern, die die Fotos App deinstallieren wollen, einen einfacheren Weg anzubieten, auch das Backup zu deaktivieren".