Digital Life
07.09.2018

Hacker erbeuten Bank- und Kreditkartendaten von British Airways

Betroffen sind Hunderttausende Kunden, die in jüngster Zeit Flüge gebucht haben, wie das Unternehmen angibt.

Bei der britischen Fluggesellschaft British Airways sind persönliche Daten und Bankverbindungen von Hunderttausenden Kunden gestohlen worden. Betroffen seien Kunden, die zwischen dem 21. August und dem 5. September über die Website und die App des Unternehmens Flüge reserviert hätten, teilte British Airways am Donnerstag mit. Insgesamt seien 380.000 Bank- und Kreditkarten betroffen.

Das Unternehmen untersuche den Diebstahl der Kundendaten, erklärte die Airline. Inzwischen sei die Datenpanne behoben, die Website könne wieder normal genutzt werden. Polizei und Behörden seien informiert worden.

Kunden, die zwischen dem 21. August 23.58 Uhr MESZ und 5. September 22.45 Uhr MESZ Reservierungen vorgenommen hätten, sollten sich mit ihrer Bank oder ihrem Kreditkartenanbieter in Verbindung setzen. Reise- und Reisepassdaten wurden laut British Airways nicht gestohlen.

Enschädigungen

Im Bezug auf Entschädigungen erklärt die Airline, dass man mögliche Ansprüche individuell prüfen werden. Geschädigte Kunden sollen die Airline demnach direkt kontaktieren. 

Auch die britische National Crime Agency (NCA) wurde über den Vorfall informiert. Man arbeite aktuell mit verschiedenen Partnern zusammen, um die weitere Vorgehensweise zu planen, heißt es gegenüber der französischen Nachrichtenagentur AFP. Die NCA wurde 2013 eingerichtet, um gegen organisierte Kriminalität vorzugehen.