© Ernesto Galiotto/Screenshot

Digital Life

iPhone fällt aus Flugzeug, filmt eigenen Sturz und überlebt

Der Dokumentarfilmer Ernesto Galiotto filmte für ein Projekt von einem Flugzeug aus. Er hielt sein iPhone 6s aus dem Fenster der einmotorigen Maschine. Ein Windstoß riss ihm das Smartphone aus der Hand.

Eine Kamera im Cockpit hat das Unglück festgehalten. Galiotto ist sichtlich überrascht davon, dass man in einem fliegenden Flugzeug nicht einhändig einen flachen Gegenstand mit der Breitseite in Flugrichtung halten sollte. Für den Piloten des Flugzeugs ist es wohl nicht das erste Mal: „Das passiert nun mal“, hat er laut Galiotto gesagt, berichtet globo.com.

Im folgenden Video ist das Unglück bei etwa 1:15 Minuten zu sehen. Gleich danach ist das Video des Sturzes zu sehen. Denn Galiotto hatte gerade gefilmt, als er das iPhone verlor. Der Fall aus etwa 300 Metern Höhe dauerte 15 Sekunden. Vorsicht: Durch die schnelle Rotation des Handys im Fall sieht das Video wie Lichtflimmern aus. Wer zu elliptischen Anfällen neigt, sollte sich das Video besser nicht ansehen.

Da das Flugzeug gerade über einen Strand geflogen ist, rechnete Galiotto damit, dass es irgendwo im Meer gelandet sein könnte. Da er aber auch ein Umweltaktivist ist, wollte er seinen Müll nicht in der Gegend herumliegen lassen, sondern das iPhone suchen.

Am nächsten Tag nutzte er Apples Find-my-iPhone-App, um die letzte GPS-Position des Handys anzeigen zu lassen. Zusammen mit einem Freund startete er die Suche. Als sie bei der GPS-Position ankamen, entdeckte er schnell sein iPhone. Es landete mit dem Display nach unten im Sand. Die Aluminiumrückseite reflektierte das Sonnenlicht und wirkte wie ein Leuchtsignal für Galiotto.

Kaum beschädigt

Trotz des hohen Falls war das iPhone nahezu unbeschädigt. Lediglich die Schutzfolie am Display war beschädigt. Der Bildschirm darunter blieb heil. Das iPhone 6s steckte noch in einer dünnen Silikonschutzhülle, die laut dem Video oben ebenfalls kaum etwas abgekommen hat.

Laut Galiotto hatte das iPhone 6s nach dem Aufschlag noch etwa 90 Minuten weitergefilmt. Abgestürzt ist es am Freitag um 11:10 Uhr. Als er es am Samstag um 08:50 Uhr am Strand gefunden hatte, war der Akkustand bei 16 Prozent. „Die Sonne muss wohl das iPhone aufgeladen haben“, scherzt Galiotto zu globo.com. Er ist jedenfalls froh, dass das Smartphone bei dem Fall niemanden verletzt hat und er jetzt eine Geschichte zu erzählen hat, „die mir wahrscheinlich niemand glauben wird.“

Ähnliche Vorfälle

Es ist aber nicht das erste und vermutlich letzte Mal, dass ein iPhone aus einem Flugzeug fliegt und den Sturz überlebt. Auf YouTube gibt es mehrere Videos von ähnlichen Vorfällen:

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!