Digital Life
24.08.2018

KSI gegen Logan Paul: YouTuber prügeln sich im Boxring

Die YouTube-Stars Logan Paul und KSI wollen am Samstagabend ein Millionenpublikum vor den Bildschirm locken.

Polygon nennt es „den größten und am stärksten diskutierten YouTube-Event des vergangenen Jahrzehnts“, andere Medien „den größten Amateur-Boxkampf aller Zeiten“: Am Samstagabend steigen die YouTuber Logan Paul und KSI in der Londoner Manchester Arena in den Boxring. Obwohl um den Titel der „YouTube Boxing Championship“ gekämpft wird, hat der Google-Videodienst offiziell nichts mit dem Kampf zu tun. Der Titel wurde von KSI erfunden und bei einem Kampf gegen den YouTuber Joe Weller im Februar gewonnen. Er schlug Weller in der dritten Runde KO.

Obwohl um eine fiktive Meisterschaft gekämpft wird, dürfte der Event dennoch ein Millionenpublikum anziehen. Bereits den Kampf zwischen Weller und KSI verfolgten 1,6 Millionen Zuschauer live, die Aufzeichnung wurde mehr als 20 Millionen Mal abgerufen. Sowohl Logan Paul als auch KSI zählen mit 19 bzw. 17,8 Millionen Abonnenten zu den populärsten YouTubern. Vor dem großen Kampf stehen sich zudem Jake Paul, Logans Bruder und YouTube-Star, sowie Deji, der Bruder von KSI und ebenfalls eine YouTube-Größe, gegenüber.

KSI forderte die Paul-Brüder bereits nach seinem Sieg am 3. Februar gegen Weller heraus, diese sagten jedoch zunächst ab und schickten ihren Vater, Greg Paul, vor. KSI winkte jedoch ab und beharrte auf den Jake oder Logan Paul. Im folgenden Monat wurden jedoch Gerüchte bekannt, wonach die Manager von KSI und Logan Paul über einen möglichen Kampf verhandelten. Darauf folgte eine Reihe an Videos, in denen die Paul-Brüder auf KSI und Deji trafen und einander konfrontierten – übliches Vorgehen, um die Werbetrommel für einen Boxkampf zu rühren. Am 18. März wurde der Kampf offiziell angekündigt. Neben dem Kampf in London soll es am 4. Februar einen Rückkampf in Los Angeles geben.

Umstrittene Persönlichkeiten

Der Boxkampf dürfte zu einer lukrativen Einnahmequelle für die YouTuber werden. Für den Livestream werden acht Euro fällig, die Eintrittskarten werden für 35 bis 520 britische Pfund verkauft. Zudem dürfte der Verkauf von Merchandising – ohnedies schon eine wichtige Einnahmequelle für die Logan-Brüder, die eine eigene Modelinie haben – viel Geld in die Kassen der Internet-Stars spülen.

Logan Paul sorgte im Vorjahr für Schlagzeilen, als er im Aokiaghara-Wald eine Leiche entdeckte, filmte und dieses Erlebnis zum Thema eines YouTube-Videos machte. Zudem wurde er heftig für sein unangebrachtes Verhalten in Japan kritisiert, bei dem er vor allem die Bewohner und ihre Kultur verspottete. Der Skandal schlug dermaßen hohe Wellen, dass YouTube die Werberichtlinien stark verschärfte und so viele professionelle YouTuber Probleme hatten, mit ihren Inhalten und der dabei gezeigten Werbung Geld zu verdienen.

KSI, der mit bürgerlichem Namen Olajide William Olatunji Jr. Heißt, und sein Bruder Deji konnten trotz ihrer Popularität derartige internationale Zwischenfälle vermeiden. Dennoch ist KSI für seine Tendenz zu Drama bekannt, er fordert regelmäßig andere YouTuber in verschiedenen Disziplinen heraus und veröffentlicht relativ populäre Diss-Tracks, in denen er sich über diese lustig macht.

Nun scheint er Boxen zu bevorzugen und es könnte ihm auch gelingen, den von ihm ins Leben gerufenen Titel zu verteidigen. Die Buchmacher sehen KSI leicht voran, derzeit sind die Quoten aber relativ ausgeglichen. Die Übertragung startet am Sonntagnachmittag um 18 Uhr, der Kampf zwischen Logan Paul und KSI ist für 22 Uhr angesetzt.