Vermeintliche Neuigkeiten zu MH370 entpuppen sich oft als Gefahr

© APA/EPA/AHMAD YUSNI

Sicherheit
03/21/2014

MH370: Cyberkriminelle ködern Opfer mit verschwundenem Jet

Das verschollene Flugzeug der Malaysia Airlines wird von Cyberkrimininellen ausgenutzt, um Schadsoftware zu verbreiten.

Die Sicherheitsexperten von Trend Micro warnen vor Schadsoftware, die sich als Neuigkeiten zum verschwundenen Flug der Malaysia Airlines tarnt. So werden unter anderem vermeintliche Videofiles genutzt, um Rechner zu infizieren. „Das Video zeigt angeblich einen fünf Minuten langen Clip namens Malaysian Airlines MH370 5m Video.exe. zum Flug MH370. Dabei handelt es sich in Wahrheit um einen Backdoor-Schädling (BKDR_OTOPROXY.WR)“, so Trend Mico.

Auch für Phishing wird die Neugier von Internetusern ausgenutzt. So wird etwa ein Link verbreitet, der angeblich neue Nachrichten zum Verbleib der Maschine enthält. Der Link führt zu einer Webseite, die wie Facebook aussieht. Nutzer sollen dort ihre Freundesliste bekanntgeben, um sich das Video ansehen zu können. Der gleiche Trick wird auch mit einer Webseite versucht, die wie YouTube aussieht.

Um sich zu schützen, sollte man keine E-Mail-Anhänge von unbekannten Kontakten öffnen und auch keine Links anklicken, die einem von Fremden geschickt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.