Digital Life
18.08.2017

Microsoft retuschiert Penis aus Bing-Foto

Weil auf einem Strandbild das Sand-Graffiti eines männlichen Geschlechtsteils zu sehen war, griffen Microsoft-Mitarbeiter zum Photoshop.

Microsofts Suchmaschine Bing schmückt sich jeden Tag mit einem anderen Hintergrundbild. Am Dienstag wurde die Luftaufnahme eines kroatischen Strandes ausgewählt. Weil auf dem Bild aber, was auf den ersten Blick schwer erkennbar ist, ein Penis in den Sand gezeichnet war, mussten Microsoft-Mitarbeiter zum Photoshop greifen.

Entdeckt hatte das Sand-Graffiti ein Twitter-Nutzer:

Wie The Verge berichtet, wurde die Zeichnung des männliches Geschlechtsteil aber schon bald aus der Aufnahme entfernt. Am heutigen Freitag will Microsoft offenbar auf Nummer sicher gehen. Als Hintergrundbild der Microsoft-Suchmaschine wurde trotz Hochsommers ein Vogel auf einem im Frühling erblühenden Strauch gewählt.