© Mihaela Draghici

Blogger-Geschichten
11/11/2010

Mihaela Draghici: Organisationstalent des WBF

In Rumänien gibt es etwa 5000 sehr aktive Blogger. Noch zählt die 23-jährige Rumänin Mihaela Draghici selbst nicht dazu, aber sie war maßgeblich an der Organisation des ersten World Blogging Forums (WBF) in Bukarest beteiligt und engagiert sich für den Einsatz von Web-Tools in Bildungseinrichtungen. Teil zwei der FUTUREZONE-Serie "Blogger-Geschichten".

von Barbara Wimmer

"Die Frage des Tages: Woher nehmt ihr eure Inspiration?", lautet eines ihrer jüngsten Status-Updates auf Facebook. Noch hat die junge Rumänin keinen eigenen Blog und verwendet das Soziale Netzwerk sowie Twitter, um ihre Gedanken und Ansichten mit anderen Menschen zu teilen. Doch sie arbeitet bereits intensiv daran, die Website "mihaeladraghici.com" in ihren ersten Blog umzuwandeln. Im Jänner soll es soweit sein, dann wird Draghici in Englisch über Medienkompetenz und ihre persönliche Interessen wie Reisen und Sprachen bloggen.

Gemeinsam mit einem Team von Studienkolleginnen des Instituts für Sprachwissenschaften war Draghici maßgeblich an der Organisation des ersten World Blogging Forums (WBF) in Bukarest beteiligt. Dieses fand genau vor einem Jahr in der rumänischen Hauptstadt statt. Es nahmen daran insgesamt Blogger aus 30 verschiedenen Ländern, darunter auch Österreich, teil. Sie diskutierten dort als Online-Experten im rumänischen Parlamentsgebäude über die digitale Welt von morgen.

Organisieren als Herausforderung

Das Organisieren von Events macht der 23-Jährigen sichtlich Spaß. Vor allem die Vermischung von menschlichen, finanziellen, logistischen und kommunikativen Aspekten sind für sie eine große, spannende Herausforderung. Ritchie Pettauer, der als einer der beiden österreichischen Blogger in Bukarest vor Ort war, beschreibt die Rumänin in drei Tags: #extrem-engagiert-und-nett #sehr-intelligent #fantastisches-Organisationstalent. "Als Hauptverantwortliche hat sie eine beeindruckende Arbeit geleistet", so Pettauer.

"Das Ergebnis des ersten WBF war sehr zufriedenstellend", gibt sich die 23-Jährige bescheiden. Die Blogger konnten ihre Ansichten zum Thema Online-Journalismus, Demokratie und Redefreiheit austauschen. Allerdings wurde nicht nur geredet, sondern auch gehandelt: Als in Aserbaidschan die beiden Blogger Adnan Hajizade und Edmin Mili im Gefängnis landeten, weil sie ihre Meinung auf ihren Blogs frei geäußert hatten, bereiteten die WBF-Teilnehmer eine Deklaration vor, um die inhaftierten Blogger zu unterstützen.

Am Samstag, den 13. November, findet in Wien die zweite WBF-Veranstaltung statt. Dort wird Draghici auf viele Teilnehmer treffen, die sie letztes Jahr persönlich nach Bukarest eingeladen hat.

21.000 aktive Blogs in Rumänien

Die sozial engagierte Rumänin verfolgte die Entstehung der ersten Blogs und Online-Zeitungen im Rumänien mit. Mittlerweile gibt es in ihrer Heimat etwa sieben Millionen Internet-Nutzer. Es existieren etwa 54.600 Blogs, davon werden etwa 21.000 aktiv mit Inhalten versorgt. Etwa 5100 der Blogs haben seit April diesen Jahres mehr als zehn Einträge verzeichnet.

Als "Digital Native" im Web fühlt sich die regionale Marketing-Assistentin von QS Quacquarelli Symonds Limited, einer englischen Karriereplattform für Graduierte, allerdings nicht. Erst im Laufe ihrer Schul- und Studienzeit nutzte sie das Internet regelmäßig. Draghici kreiert für das Unternehmen Bildungskonzepte und reist durch das Land, um rauszufinden, was für Online-Tools Bildungseinrichtungen hierzulande verwenden, und wie diese eingesetzt werden.

"Wissensvermittlung und Didaktik in digitalen Medien" heißt ihr Spezialgebiet. Die Universität Bukarest sei im Universitätsbereich etwa ein Vorreiter, betreibe eine aktive Facebook-Page sowie mehrere Plattformen, um Studierende im Web über ihre Möglichkeiten zu informieren. Ansonsten bestehe allerdings noch ein großer Aufholbedarf.

Draghici ist der Meinung, dass Kinder heutzutage bereits früh mit Social Media in Berührung kommen sollten. Anstatt Computer und Handys vor den Kindern zu verstecken, sollten Eltern und Lehrer den Kindern die Möglichkeiten der Webwelt zeigen. Über ähnliche Erkenntnisse wird die engagierte Event-Managerin des WBF, die ihre Fähigkeiten laut eigenen Angaben vor allem in einer regierungsunabhängigen Jugendorganisation erworben hat, bald auf ihrem eigenen Blog berichten.

Mehr zum Thema:

Marko Rakar: Unbequemer Online-Pionier

(Barbara Wimmer)

Am Samstag, dem 13. November, wird Mihaela Draghici im Rahmen des "World Blogging Forums 2010" in Wien einen Gastvortrag halten.

Links:

Mihaela Draghici beim WBF
Facebook-Profil von Mihaela Draghici
Übersicht über rumänische Blogs

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.