© REUTERS / Jorge Silva

Digital Life
03/03/2019

Musterland für E-Mobilität: Oslo stoppt Gratis-Strom für E-Autos

Die Ladestationen in Norwegens Hauptstadt sind oft verparkt. Mit dem Ende des kostenlosen Ladens erhofft man sich mehr Rotation an den Ladestellen.

In Oslo ist das Laden von Elektroautos auf den kommunalen Parkplätzen bald nicht mehr kostenlos. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, sollen von Montag an die 1.300 Ladesäulen im Stadtgebiet sukzessive umgerüstet werden. Eine Stunde Laden kostet dann tagsüber rund einen Euro, während der Nacht die Hälfte.

"Es ist inzwischen fast unmöglich, in den Straßen von Oslo eine kostenlose Ladestation zu finden", sagte Christina Bu, die Generalsekretärin des norwegischen Elektroautovereins, der Zeitung "Aftenposten". "Wir müssen Rotation sicherstellen und dass die Leute nur dann an Ladestationen parken, wenn sie auch laden." In Oslo waren zum Jahreswechsel 36.102 E-Autos zugelassen, das entspricht 12 Prozent aller Fahrzeuge.

Norwegen erlebt dank erheblicher Steuererleichterungen einen wahren Boom an Elektroautos. Nach Schätzungen des Vereins wird in diesem Jahr die Hälfte der neu zugelassenen Wagen strombetrieben sein.