© REUTERS / Lucy Nicholson

Digital Life
04/04/2019

Netflix erhöht im Mai für viele Nutzer die Preise

Nachdem Apples Streaming-Dienst noch Monate entfernt ist, hat Netflix vorerst freie Hand bei der Preisgestaltung.

Netflix-Nutzer bekommen in den USA derzeit eine Verständigung per E-Mail, dass die Preise ihres Abos ab Mai erhöht werden. Der Streaming-Dienst hatte die Erhöhung zu Jahresbeginn angekündigt, nun ist es endgültig soweit. Die Steigerung fällt mit knapp 20 Prozent für das Standard-Abo, das von 11 auf 13 Dollar steigt, am heftigsten aus. Einsteiger müssen statt acht nun neun Dollar bezahlen. Die Premium-Version wird um zwei Dollar teurer und kostet nun 16 statt 14 Dollar.

Situation in Europa unklar

Ob auch für Kunden in Europa eine Preiserhöhung ansteht, bleibt unklar. Angesichts der enormen Kosten, die Netflix für seine Eigenproduktionen aufbringen muss, könnte der Streaming-Anbieter also auch bei uns an der Preisschraube drehen. Der Kampf um Kunden wird sich in der zweiten Jahreshälfte sicher noch verstärken. Nicht nur Apple, auch Disney und andere Anbieter wollen ihre Plattformen starten und mit Exklusivproduktionen User gewinnen.